Was ist das Ziel des Regionalmarketings?

Südwestfalen ist wirtschaftlich stark, innovativ und weltweit erfolgreich. Gleichzeitig ist es eine junge Region Deutschlands, denn erst 2007 haben sich die fünf Landkreise Soest, Märkischer Kreis, Hochsauerlandkreis, Olpe und Siegen-Wittgenstein zusammengeschlossen. Deutschlands Industrieregion Nr. 3 startet jetzt durch, um sich ehrlich und ohne Bescheidenheit zu präsentieren.

Bundesweit hat die Wirtschaftsregion Südwestfalen das notwendige Gewicht, um als attraktive Region sowohl im politischen Raum, als auch in der öffentlichen Wahrnehmung erkannt und geschätzt zu werden. Im sich verschärfenden Wettbewerb um kluge Köpfe ist dies auch dringend notwendig: Südwestfalen wird als regionale Marke weiterentwickelt,

um künftig durch geeignete Maßnahmen benötigte Fach- und Führungskräfte mit ihren Familien für die Region zu gewinnen und die Region als genau die erfolgreiche Innovations- und Wirtschaftsregion zu profilieren, die sie tatsächlich ist. Die attraktiven Arbeitgeber der Region werben gemeinsam für sich.

Alles echt -Blocker

Wofür steht Südwestfalen – Alles echt?

„Südwestfalen – Alles echt!“ ist der Claim der Region. Er zieht sich als roter Faden durch die Regionalmarketing-Kampagne und rückt die harten und weichen Standortfaktoren der Region in den Fokus der Wahrnehmung. Damit schafft die Kampagne ein authentisches Bild von Südwestfalen, welches wir mit den Vorteilen der Region belegen können und wollen. Echt.

  • Mehr als 150 Weltmarktführer mit technischen Spitzenleistungen,

  • Die drittstärkste Industrieregion Deutschlands, die stärkste in NRW,

  • Eine hohe Innovationskraft der zahlreichen mittelständischen Unternehmen,

  • Zahlreiche Familienunternehmen, die sichere Arbeitsplätze, ein familiäres Betriebsklima und vielfältige Karrierechancen bieten,

  • Hohe Lebensqualität: Leben im Grünen bei gleichzeitiger Nähe zu den Ballungszentren von Rheinland und Ruhrgebiet,

  • Realisierbare Wohnträume durch erschwingliche Miet- und Kaufpreise,

  • Ein ausgeprägtes Vereinsleben in den Städten und Dörfern,

  • Eine niedrige Kriminalitätsrate,

  • Nahezu Vollbeschäftigung in den südwestfälischen Landkreisen,

  • „Hier zählt der Handschlag“, die Region ist geprägt von der Bodenständigkeit und Unverfälschtheit ihrer Bürgerinnen und Bürger, Unternehmerinnen und Unternehmen, die zu ihrem Wort stehen.

Wer steckt hinter dem Regionalmarketing?

Unternehmen, Kammern und Arbeitgeberverbände haben sich 2011 im Verein Wirtschaft für Südwestfalen e.V. zusammengeschlossen, um gemeinsam mit den fünf Landkreisen Soest, Hochsauerland, Olpe, Siegen-Wittgenstein und Märkischer Kreis das Regionalmarketing anzugehen.

Vorstand des Vereins

Dr. Schulte Strathaus

Vorsitzender

Michael Schulte Strathaus

Geschäftsführer F.E. Schulte Strathaus GmbH & Co. KG

Stephan Stracke

Stellvertretender Vorsitzender

Stephan Stracke

Geschäftsführer Arbeitgeberverband für den Kreis Olpe e.V.

Meinolf Niemand,

Meinolf Niemand

Hauptgeschäftsführer der 
Handwerkskammer Südwestfalen

Tim Henrik Maack

Tim Henrik Maack

Geschäftsführer der ERCO GmbH

Winfried Schwarz

Winfried Schwarz

Geschäftsführer der EJOT 
Holding Verwaltungsgesellschaft mbH



Geschäftsführer des Vereins

Thomas Frye
Eine Frage, eine Antwort – mit Thomas Frye

Was ist Ihrer Ansicht nach die größte Stärke und was eine deutliche Schwäche der Region Südwestfalen als Wirtschaftsstandort?

„Die größte Stärke ist die hohe Industriedichte der Region einerseits und die hohe Identifikation der Mitarbeiter mit ihren Unternehmen wie auch die der bodenständigen Unternehmer mit der Belegschaft. Hier setzt man sich füreinander ein, man kann sich auch weitgehend aufeinander verlassen. In Südwestfalen ist eben – Alles echt!
Die Schwächen liegen sicher immer noch in der nicht ausreichenden Wahrnehmung der Stärken und dem noch zu gering ausgeprägten Selbstbewusstsein. Hieran müssen wir weiter arbeiten. Hinzu kommen die demografischen Herausforderungen der sinkenden Bevölkerungszahlen und der Überalterung mit den Folgen für die Fachkräfteversorgung und die medizinische bzw. pflegerische Versorgung in der Zukunft. Aber daran wird gearbeitet und genau dafür brauchen wir ja das Regionalmarketing.“

Thomas Frye
Geschäftsführer Wirtschaft für Südwestfalen e.V.

Mitgliederversammlung

Einmal im Jahr findet die Mitgliederversammlung statt, wo über die Entwicklung des Regionalmarketings und die Maßnahmen Bericht erstattet wird. Darüber hinaus bietet die Veranstaltung allen Teilnehmern der Mitgliedsunternehmen die Möglichkeit hilfreiche Netzwerke für eine starke gemeinsame Zukunft zu knüpfen.

Wie wird das Regionalmarketing umgesetzt?

Als größter Gesellschafter der Südwestfalen Agentur GmbH in Olpe, die als operative Einheit diesen Prozess umsetzt, finanzieren und steuern die Vereinsmitglieder den Marketingprozess über den Regionalmarketing-Ausschuss mit, dessen Vorsitzender durch den Verein Wirtschaft für Südwestfalen gestellt wird.

suedwestfalen-struktur

Besetzung Aufsichtsrat & Ausschuss für Regionalmarketing

Aufsichtsrat

Hochsauerlandkreis

  • Landrat Dr. Karl Schneider
  • Mitglied des Kreistages Klaus Schulte
  • Regierungspräsident Hans-Josef Vogel, Arnsberg

 

Märkischer Kreis

  • Landrat Thomas Gemke
  • Mitglied des Kreistages Lutz Vormann
  • Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein, Altena

 

Kreis Olpe

  • Landrat Frank Beckehoff (Vorsitzender)
  • Kreisdirektor Theo Melcher
  • Bürgermeister Peter Weber, Olpe (stellv. Vorsitzender)

 

Kreis Siegen-Wittgenstein

  • Landrat Andreas Müller
  • Kreisdirektor Thomas Damm
  • Bürgermeister Walter Kiß, Kreuztal

Kreis Soest

  • Landrätin Eva Irrgang
  • Mitglied des Kreistages Guido Niermann
  • Bürgermeister Christof Sommer, Lippstadt

 

Wirtschaft für 
Südwestfalen e.V.

  • Meinolf Niemand, Hauptgeschäftsführer Handwerkskammer Südwestfalen
  • Dr. Ralf Geruschkat, 
Hauptgeschäftsführer SIHK zu Hagen
  • Stephan Stracke, Geschäftsführer Arbeitgeberverband Olpe

 

Sonstige

  • Hermann-Josef Droege, Vorsitzender des Regionalrates
  • Regierungspräsidentin Diana Ewert, Bezirksregierung Arnsberg (beratend)
  • Thomas Frye, Geschäftsführer des Vereins „Wirtschaft für Südwestfalen e.V.“
  • Hans-Walter Schneider, Vorsitzender 
der SPD-Fraktion im Regionalrat

Ausschuss für Regionalmarketing

Hochsauerlandkreis

  • Landrat Dr. Karl Schneider
  • Vertreter: Frank Linnekugel

Märkischer Kreis

  • Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper
  • Vertreter: Frank Adler

 

Kreis Olpe

  • Kreisdirektor Theo Melcher
  • Vertreterin: Andrea Kramer-Pabst

 

Kreis Siegen-Wittgenstein

  • Landrat Andreas Müller (stellv. Vorsitzender)
  • Vertreterin: Arno Wied

 

Kreis Soest

  • Volker Ruff, wfg Kreis Soest GmbH
  • Vertreter: Peter Franken

 

Wirtschaft für Südwestfalen e.V.

  • Thomas Frye, Geschäftsführer des Vereins „Wirtschaft für Südwestfalen e.V.“
  • Andreas Heine, Kirchhoff Automotive GmbH
  • Andreas Wolf, EJOT Holding GmbH & Co. KG
  • Dr. Michael Schulte Strathaus, F.E. Schulte Strathaus GmbH & Co. KG (Vorsitzender)
  • Michael Wieczorek, Lobbe GmbH

 

Sonstige (Beratende Funktion)

  • Thomas Köhler, Geschäftsführer Zweckverband der 
Krankenhäuser in Südwestfalen
  • Prof. Dr. Christine Kohring, FH Südwestfalen
  • Monika Dombrowsky, Geschäftsführerin Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • Thomas Weber, Geschäftsführer Sauerland Tourismus e.V.

Blickwinkel der südwestfälischen Landkreise

SWF-Karte

Schneider_150

„Der enge Schulterschluss von Politik und Wirtschaft, wie er bei uns in Südwestfalen gelebt wird, ist in dieser Form einmalig in NRW – darauf können wir gemeinsam stolz sein. Das Regionalmarketing hilft uns konsequent, die Kräfte von Wirtschaft und Politik in Südwestfalen zu bündeln und die drittstärkste Industrieregion Deutschlands wettbewerbsfähig zu positionieren. Für die Unternehmer des Sauerlandes ist das eine einmalige Chance!“
Dr. Karl Schneider, Landrat des Hochsauerlandkreises

Gemke_150

„Der Märkische Kreis ist ein innovationsstarker Wirtschaftsstandort. Doch wir müssen über unsere Stärken sprechen, damit sie auch außerhalb erkannt werden! Deswegen ist für mich das Regionalmarketing Südwestfalen eine echte Erfolgsgeschichte: Wir präsentieren uns selbstbewusst – und jeder Arbeitgeber, der sich beteiligt, profitiert davon.“
Thomas Gemke, Landrat des Märkischen Kreises

Beckehoff_150

„Familiengeführte, mittelständische Unternehmen, die international höchst erfolgreich agieren – das zeichnet den Kreis Olpe aus. Doch der ‚Wettbewerb um Köpfe’ gewinnt zunehmend an Bedeutung. Gut qualifizierte Fachkräfte sind für die Unternehmen entscheidend und ein unverzichtbarer Standortfaktor für die Region. Unser gemeinsam etabliertes Regionalmarketing ist für die Olper Unternehmen eine echte Chance, gemeinsam darum zu werben!“
Frank Beckehoff, Landrat des Kreises Olpe

Müller_150

„Durch die starke Marke Südwestfalen gewinnen wir täglich weiter an Aufmerksamkeit. Gemeinsam können wir uns NRW-weit, bundesweit und international als industrielle Spitzenregion mit hoher Lebensqualität profilieren! Viele weitsichtige Unternehmer im Siegerland und in Wittgenstein haben das bereits erkannt – und je mehr sich am Regionalmarketing beteiligen, umso mehr Durchschlagskraft entwickeln wir!“
Andreas Müller, Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein

Irrgang_!50

„Südwestfalen hat sich als sinnvolle Klammer erwiesen, in der die fünf Kreise ihre Partnerschaften bündeln und so ihre Kompetenzen ideal ergänzen können. Als direkte Nachbarn zum Ruhrgebiet und zu Ostwestfalen kommt uns im Kreis Soest eine besondere Scharnier-Funktion zu. Die starke gemeinsame Basis Südwestfalen ist für uns jedoch unverzichtbar! Für jeden Arbeitgeber des Kreises Soest bietet sich die einmalige Möglichkeit, sich als Teil der Region der 150 Weltmarktführer zu präsentieren: Weltoffen, erfolgreich und bodenständig.“
Eva Irrgang, Landrätin des Kreises Soest

Partner im Regionalmarketing

Einbezogen in das Regionalmarketing sind neben den Unternehmen, der Politik und Verwaltung in Landkreisen und Kommunen auch beispielsweise die Tourismusverbände, Wirtschaftsförderungen, Hochschulen, Bürgerinnen und Bürger sowie zahlreiche Forschungs-Institute und weitere Partnerinstitutionen in der Region.

Das Regionalmarketing ist in der Region verankert, lädt zum Mitmachen und Verbessern ein und schafft Dialogmöglichkeiten: Gemeinsam an einem Strang ziehen, gemeinsam Ideen entwickeln und  Mehrwerte schaffen, das ist die Devise des Regionalmarketings und die große Chance Südwestfalens.

Sie haben eine Kooperationsidee? Dann melden Sie sich gerne bei uns!

Busziehen