Medebach mit 18. Südwestfalen-Lkw

Medebach/Südwestfalen. 17.09.2018. Es geht Schlag auf Schlag: Kaum ist der 17. Südwestfalen-Lkw aus Siegen unterwegs, kommt Verstärkung aus Medebach von der Alfons Brass Spedition und Lagerei GmbH. Die Firma ist mit dem 18. Truck deutschlandweit, in Frankreich und den Benelux-Staaten unterwegs und lädt nun auf dem Auflieger großflächig und bildstark dazu ein, die „Region der 150 Weltmarktführer“ zu entdecken. Für die Umsetzung des Lkw-Aufliegers haben sich die Hansestadt Medebach, die Spedition und die Südwestfalen Agentur zusammengetan.

Medebach_560Natur, Freizeit und Wirtschaft verbinden

„Wir wollen mit dem Lkw natürlich Aufmerksamkeit erzeugen“, erklärt Michael Aufmhof, Wirtschaftsförderer und Touristikchef in Medebach. „Was wir mit den Motiven auf dem Lkw deutlich machen möchten: Wir sind eine Wirtschaftsregion UND eine Ferien- und Freizeitregion.“

Und Medebach ist Standort der Firma Brass, die jährlich insgesamt über 35.000 Transportaufträge ausführt. „Als die Wirtschaftsförderung mit der Idee auf uns zukam, haben wir direkt zugesagt. Wir profitieren ja auch von der Region, den Kunden und den Mitarbeitern vor Ort“, erklärt Frederic Küthe, Speditionsleiter bei der Brass Gruppe. Ganz wie es der Auflieger verspricht: „Medebach – mittendrin im Leben“.

Der rollende Botschafter für Medebach in Südwestfalen zeigt zudem einmal mehr, dass sich Standort- und Regionalmarketing nicht ausschließen müssen. Für Hubertus Winterberg, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur, auch ein Zeichen für den Zusammenhalt in der Region. „Südwestfalen gibt weiter Gas. In der Zusammenarbeit und über das Regionalmarketing auch in der Darstellung nach außen. Durch die Südwestfalen-Lkw steigern wir gemeinsam den Bekanntheitsgrad der Region.“
Speditionen und Kommunen, die sich ebenfalls für einen Lkw mit individuellen Motiven interessieren, können sich jederzeit bei der Südwestfalen Agentur GmbH melden. Sie hat das Lkw-Projekt im Rahmen des Regionalmarketings ausgedacht.