„Zukunft Südwestfalen“: Regionalmarketing-Workshop in Siegen

Ideen der Bürgerinnen und Bürger sind gefragt / Werbebotschaft steht im Fokus

PM_RM-Workshop in SiegenUnter dem Titel „Zukunft Südwestfalen“ lädt die Südwestfalen Agentur zusammen mit der Stadt Siegen zur einer offenen Informations- und Diskussionsveranstaltung ein. Mit allen Interessierten soll über das bald startende Regionalmarketing und die richtige Werbebotschaft für die Region diskutiert werden. Fünf Veranstaltungen in den Kreisen der Region sind geplant. Der Workshop in Siegen findet am Dienstag, 24. April 2012, im Museum für Gegenwartskunst statt. Beginn ist um 19 Uhr.

Das Regionalmarketing soll Südwestfalen künftig deutschlandweit bekannter machen und die Vorzüge der Region herausstellen. Bereits im Sommer werden die ersten Marketing- Kampagnen starten. Derzeit sucht die Südwestfalen Agentur eine passende Werbebotschaft für die Region. Zur Auswahl stehen die Vorschläge „Südwestfalen – Wir sind so“ und „Südwestfalen – Alles echt“. „Wir möchten den Prozess erläutern und zur Mitarbeit einladen. Wir brauchen den kritischen Blick und gleichzeitig die Ideen der Menschen, die hier heimisch sind. Uns interessieren die Gedanken und Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger ebenso wie der Blick von Unternehmern, Personalern und Bildungsinstitutionen“, sagt Marie Ting, die Regionalmarketing-Managerin der Südwestfalen Agentur.

Neben der Diskussion über die Vorschläge für die Südwestfalen-Botschaft wird der aktuelle Sachstand des Regionalmarketings ebenso vorgestellt wie die geplanten Aktivitäten insbesondere zur Fachkräftesicherung. „Wie können wir es zum Beispiel schaffen, dass junge Menschen ihre Chancen in Südwestfalen sehen – und junge Familien gerne herkommen? Womit können wir werben? Was müssen wir verändern? Wie lässt sich ein Gefühl von ,Willkommensein’ vermitteln? Das sind alles Fragen, die wir vor Ort in Siegen besprechen möchten“, sagt Dirk Glaser, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur.

Alle, die sich für das Vorankommen der Region interessieren, sind herzlich eingeladen, sich aktiv über die Prozesse zu informieren, nachzufragen und eigene Ideen einzubringen. Es wird um Anmeldung bis zum 20. April bei Herrn Eichbaum (E-Mail: d.eichbaum@siegen.de oder Tel. 0271 – 404 2526 ) gebeten.